Öffentlicher Vortrag und Podiumsdiskussion im Rahmen der 20. Sommerakademie

Würzburg (MI) Im Rahmen der Sommerakademie finden wieder im Turnpavillon des Instituts zwei öffentliche Veranstaltungen statt. Am Donnerstag, 27. Juli, spricht Privatdozent
Dr. Michael Knipper vom Institut für Geschichte der Medizin an der Universität Gießen über „Syndemics - ein neues Feld in der globalen Gesundheit an der Schnittstelle von sozialen Determinanten und dem Recht auf Gesundheit“. 

Syndemics untersucht die Interaktion von Krankheiten und deren Wirkung auf Bevölkerungen. In seinem Vortrag mit anschließender Diskussion stellt Knipper Grundlagen und politische Konesquenzen von Syndemics vor. Die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr. 

Um die Arbeit von Nichtregierungsorganisationen (NGOs) im Gesundheitsbereich geht es bei einer Podiumsdiskussion am Mittwoch, 2. August um 19.00 Uhr. MI-Referent Tilman Rüppel fragt „Woher kommen NGOs und welchen Herausforderungen müssen sie sich stellen?“. Anschließend diskutieren Christian Kleine von Ärzte ohne Grenzen (MSF), Klemens Ochel (MI) sowie Sandra Parisi (DAHW Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe). Moderatorin ist Eva-Maria Schwienhorst-Stich (MI). Die Veranstaltung ist gleichzeitig der Missio-Abend, dem um 18.00 Uhr ein Gottesdienst in der Kapelle der Missioklinik vorausgeht. Mehr Informationen finden Sie hier.

 

 

­