Schau mit Texten und Fotos von Dr. Marlies und Jens Reulecke wurde verlängert

Würzburg (MI) Noch bis zum 25. März zu sehen ist Ausstellung „berührt. Schmerz und Versöhnung – Die Stärke des Weiblichen“ im Kloster der Oberzeller Franziskanerinnen in Zell. Präsentiert werden Fotografien von Jens Reulecke und Texte von Dr. Marlies Reulecke, die als Referentin im Missionsärztlichen Institut arbeitet. Präsentiert werden 15 Fotografien aus dem „Marienzyklus“ des Berliner Künstlers Jens Reulecke. Begleitet werden sie von 15 Texten von Dr. Marlies Reulecke, in denen sie Schicksale afrikanischer Frauen schildert. Reulecke war viele Jahre als Ärztin in Afrika tätig und ist seit 2007 Referentin für Public Health am Missionsärztlichen Institut in Würzburg mit dem Schwerpunkt Frauengesundheit. 

Hier können Sie den Flyer herunterladen.

e.b. (MI)

­